sicher bezahlen

Kostenloser Versand (D) ab € 50.- | Schnelle Lieferung in 1-2 Tagen mit DHL | Kostenfreie Experten-Hotline (D) 0800 401 35 60

ClarkIntest Darm Vitalkur nach Hulda Clark pflanzliche Parasitenkur

ClarkIntest Darm Vitalkur nach Hulda Clark 100ml

Lindert Durchfall, Blähungen und Verstopfungen bei Darmparasiten, Pilzen, Würmern und Candida albicans

  • Basiert auf Hulda Clarks Parasitenkur: Mit Schwarzwalnuss, Wermut und Gewürznelke
  • Vitalisiert die Darmflora auf natürliche Weise und stabilisiert so die Immunabwehr
  • Sehr sanfte und verträgliche Anwendung, auch bei akuter Parasiteninfektion
29,90 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten (Versandgewicht 0,22 kg)

Lieferzeit: 1-2 Tage

Artikelnummer:1125

Schlechte Ernährungsgewohnheiten sind hierzulande ein sichtbares Problem: Die Zahl übergewichtiger Menschen steigt von Jahr zu Jahr. Doch die überzähligen Kilos, die Weißmehl und Zucker, Fast Food und Limonaden mit sich bringen, stellen nur eine Seite der Medaille dar. Unsichtbar im Inneren des Körpers verbirgt sich mit der Parasiteninfektion durch Pilze und Würmer die nicht minder schwergewichtige Kehrseite einer fehlgeleiteten Ernährungsweise.

Parasiteninfektion: Pilze und Würmer siedeln sich bevorzugt im Darm an

Wer glaubt, Parasiten wie Pilze und Würmer könne man sich allein in den Tropen einfangen, irrt. Rund 50 bis 80 Prozent der Erwachsenen werden von parasitär lebenden Existenzformen als Wirt missbraucht. Die meisten Würmer und Pilze finden sich im Dünn- und Dickdarm. Zu den Darmparasiten gehören beispielsweise Organismen wie Amöben, Bandwürmer, Fadenwürmer, Giardien, Hakenwürmer, Madenwürmer, Peitschenwürmer und Spulwürmer. Doch Parasiten können auch in Augen, Blut, Gehirn, Haut, Leber, Lunge, Muskeln und Speiseröhre vorkommen. Das muss nicht zwangsläufig problematisch sein, doch wer zum Beispiel dauerhaft unter Verdauungsstörungen leidet, zum Beispiel Durchfall, Blähungen und Verstopfungen, sollte die Parasitenkur ClarkIntest Darm Vitalkur nach Hulda Clark in Erwägung ziehen.

Durchfall, Verstopfungen, Blähungen: Typische Folgen der Parasiteninfektion

Potentielle Gefahrenquellen für die Parasiteninfektion sind neben der klassischen Fernreise: Haustiere, mangelhaftes Hygieneverhalten, verunreinigtes Trinkwasser, verdorbene Lebensmittel, Fleisch und Wurst sowie infizierte Personen. Weiterhin begünstigen Antibiotika und denaturierte Lebensmittel die Infektion mit Pilzen und Würmern im Darm. Die Ansiedelung von Parasiten hat zur Folge, dass nützliche Darmbakterien verdrängt und das Immunsystem geschwächt werden. So entsteht im Darm ein Nährboden, der die Verbreitung von Parasiten im Allgemeinen und des Hefepilzes Candida albicans im Speziellen fördert.

Darmparasiten schädigen die Darmflora und schwächen das Immunsystem

Die Symptome einer Parasiteninfektion können sehr unterschiedlich sein. Nicht alle Würmer und Pilze verursachen akute Beschwerden. Allerdings sind eine nachlassende Immunabwehr einerseits sowie Durchfall, Blähungen und Verstopfungen andererseits aufgrund einer geschädigten Darmflora häufig zu beobachten, da sich diese Beschwerden gegenseitig bedingen. Exemplarisch zeigt sich dies am Hefepilz Candida albicans.

Spätestens mit Candida albicans ist die Zeit für eine Parasitenkur gekommen

Candida ist bei 75 Prozent aller Erwachsenen vorzufinden, meist im Verdauungstrakt, Mund und Rachenraum. Gewöhnlich lebt der Pilz unauffällig in einem Gleichgewicht mit der Immunabwehr. Sind die Immunkräfte jedoch geschwächt, kann die Candida-Besiedelung stark zunehmen, was mit Heißhunger auf Zucker und Beschwerden wie Aufstoßen, Bauchschmerzen, Blähungen, Durchfall, Krämpfen, Schleim im Stuhl, Verstopfungen und Völlegefühlen einhergeht. Damit nicht genug. Die Parasiteninfektion entzieht dem Körper Nährstoffe, während das Immunsystem permanent gefordert ist und immer schwächer wird. Die Eliminierung des Hefepilzes ist nun dringend erforderlich. Gute Dienste leistet dabei die Parasitenkur ClarkIntest Darm Vitalkur nach Hulda Clark.

Schwarzwalnuss, Wermut, Gewürznelke: Die Parasitenkur von Hulda Clark

Die Original-Parasitenkur von Dr. Hulda Clark setzt sich aus Schwarzwalnuss, Wermut und Gewürznelke zusammen. Es handelt sich also um eine rein pflanzliche Wurmkur.

1.) Schwarzwalnuss: Die Schwarzwalnuss (Juglans nigra) gilt als naturheilkundliches Antiseptikum zur Unterstützung der Verdauung, zur Beruhigung des Darmtrakts und zur Bekämpfung von Parasiten. Ihre Schalen beinhalten mehrere sehr aktive Substanzen, vor allem Juglon, Tannine und Iod. Die Kräuterkunde empfiehlt juglonhaltige Pflanzen traditionell, um Infektionen mit Pilzen, Bakterien und Viren (Herpes, Warzen) zu behandeln. Auch die äußerliche Anwendung von Schwarzwalnuss gegen Ringelflechte soll wirksam sein. In der TCM gilt Schwarzwalnuss als Mittel bei Bandwurmbefall. Tannine sind sekundäre Pflanzenstoffe, die Pflanzen gegen Erreger und Schädlinge, also auch Parasiten, wappnen. Als Antiseptikum ist Iod in der Medizin weit verbreitet, da es sich an pathogene Bakterien heftet und diese abtötet.

2.) Wermut: Der auch als Wurmkraut oder Absinth bekannte Wermut (Artemisia absinthium L.) wurde schon in der Antike als Heilpflanze genutzt. Im Mittelalter beschrieb Hildegard von Bingen dessen heilende Wirkung. Mit seinen Bitterstoffen ist Wermut bei Verdauungsstörungen, insbesondere Blähungen, ideal. Wermut regt die Sekretion des Verdauungskanals, die Peristaltik im Magen- und Darmbereich und den Appetit an und wirkt krampfartigen Beschwerden im Magen-Darm-Trakt entgegen. Außerdem ist die Pflanze wurmabtreibend und blutungsfördernd.

3.) Gewürznelke: Verfügt über antiseptische, appetitanregende, blähungstreibende, magenstärkende, verdauungsfördernde und wurmtreibende Eigenschaften. Mit ihrer antimikrobiellen Wirkung kommt der Gewürznelke bei der natürlichen Bekämpfung von Pilzen oder Bakterien eine große Bedeutung zu. Es zeigte sich, dass die Gewürznelke gerade bei Hefepilzen wie Candida eine hohe Wirksamkeit besitzt, auch in der äußerlichen Anwendung bei vaginalen Candida-Infektionen. Weiterhin reduzieren die antibakteriellen Wirkstoffe der Gewürznelke geruchsbildende Fäulnisbakterien im Mund.

Wellnest Parasitenkur: Verfeinerte Rezeptur der Hulda Clark’schen Wurmkur

Bei der Parasitenkur ClarkIntest Darm Vitalkur nach Hulda Clark handelt es sich um ein ganzheitlich extrahiertes Kräuterkonzentrat, das die wirksamen Pflanzenbestandteile von Schwarzwalnuss, Wermut, Gewürznelke, Olivenblatt und weiteren wertvollen Kräutern und Gewürzen enthält. Diese sind dazu geeignet, unerwünschten Darmparasiten den Nährboden zu entziehen. Dünn- und Dickdarm erfahren eine nachhaltige Entlastung. Blähungen, Durchfall, Verstopfungen und andere Verdauungsstörungen verschwinden, die Verdauung normalisiert sich. Um richtig „aufzuräumen“, empfiehlt sich parallel der Verzehr von Chlorella Algen, denn die binden den ganzen Bio-Abfall und lassen ihn über den Stuhl verschwinden.

Die Parasitenkur online bestellen – wir sind gerne für Sie da

Wenn Sie noch weitere Fragen zur Herstellung oder Anwendung der Parasitenkur ClarkIntest Darm Vitalkur nach Hulda Clark haben, beraten wir Sie gerne persönlich. Nutzen Sie einfach unsere kostenfreie Service-Nummer 0800 401 35 60, das freundliche Wellnest Team steht Ihnen werktags von 9.30-12.30 / 13.15-16.30 Uhr zur Verfügung. Hier können Sie die Wurmkur auch direkt telefonisch bestellen. Alternativ kaufen Sie die Parasitenkur online – einfach ClarkIntest Darm Vitalkur in den Warenkorb legen. Wir freuen uns auf Ihre Bestellung. Übrigens: Sie erhalten in unserem Onlineshop Schwarzwalnuss auch separat als bekömmliches Kräuterkonzentrat.

Inhalt:

100 ml Wellnest ClarkIntest Darm Vitalkur nach Hulda Clark 

Anwendung:
Zweimal täglich 10 Tropfen in 200 ml stillem Wasser. Beim Wellnest 5 Schritte Programm gilt der Einnahmeplan zur Darm-Vitalkur.
Zutaten:
Kräuterbitter Konzentrat aus Auszügen von Schwarzwalnuss, Wermut*, Gewürznelke*, Olivenblatt und weiteren wertvollen Kräutern und Gewürzen, Bio-Alkohol 32% Vol. (*kbA)

Allgemeine Produkthinweise zu Wellnest Kräuterbitter Konzentraten

Von Haus aus naturrein: Wellnest Kräuterbitter Konzentrate (Herbazeutika) basieren auf ausgesuchten, naturheilkundlich bewährten Pflanzenrohstoffen aus überwiegend biologischem Anbau bzw. schonender Wildsammlung und werden in Deutschland mazeriert. Die Mazeration ist ein traditionelles Extraktionsverfahren, das durch Auslaugung ganzheitliche Auszüge des gesamten pflanzlichen Wirkstoffspektrums ermöglicht. Herbazeutika sind frei von synthetischen Zusatzstoffen, Hefe, Gluten, Zucker, Mais, Weizen sowie künstlichen Farb- und Konservierungsstoffen. Für Veganer geeignet.

Dosierung / Einnahme: Für Pflanzenextrakte gibt es keine standardisierte Dosierung, wir sprechen lediglich Empfehlungen aus. Passen Sie die Einnahme ggf. Ihrem Naturell (Größe, Gewicht, Alter, Sensitivität) an. Achtung: Kräuterkonzentrate sind nicht zur Heilung von Krankheiten geeignet – beachten Sie die Grenzen der Selbstbehandlung und nehmen Sie bei Krankheitssymptomen professionelle medizinische bzw. naturheilkundliche Hilfe in Anspruch. Gerne empfehlen wir Ihnen erfahrene Therapeuten in Ihrer Nähe.

Kundenmeinungen

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Ihre Fragen:

Frage:

Wie lange soll die Einnahme erfolgen?

Antworten:

  • Lieber Kunde,

    wir empfehlen eine fünfwöchige Einnahme. Drei Wochen 3x tägliche Einnahme in steigender Dosierung bis zu 25 Tropfen. Die letzten beiden Wochen 1x täglich 25 Tropfen. Hierfür ist eine Flasche ClarkIntest 100ml völlig ausreichend. Empfohlen ist aber die gleichzeitige Einnahme eines Absorbers, wie Bio Chlorella Algen oder NanoMineral Zeolith.

    Gerne erhalten Sie auch unsere ausführlichen Anleitungen nebst tagesgenauem Einnahmeplan.

    Ihr Wellnest Team

Please login to your account to post a question

Passende Produkte