Leber-Kraft 3 (Coptis) Konzentrat

Menge: 100 ml

Fördert den Gallenfluss und Leberstoffwechsel – ideal bei einer Fettleber und gestörten Fettverdauung

  • Leber-Kraft 3 ist Bestandteil des Wellnest Leber-Kraft Vital Pakets
  • Coptis chinensis gehört in der TCM zu den bitteren „3 Gelben“
  • Leicht desinfizierende Wirkung: Zur Behandlung von Entzündungen
24,90 €
Inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten
Auf Lager
Artikelnummer
1033
Lieferzeit
1-2 Tage
249,00 € / 1 l

Die TCM-Heilpflanze empfiehlt sich bei Leber- und Verdauungsbeschwerden

Die traditionelle chinesische Medizin ordnet Coptis chinensis  (Chinesischer Goldfaden) zusammen mit Phellodendron-Rinde und Scutellaria-Wurzel den „3 Gelben“ zu. Aufgabe dieses Bitter-Trios ist es ganz allgemein, Verschlackungen zu lösen und das Gewebe wieder für Nährstoffe zugänglich zu machen. Da der Goldfaden den Gallenfluss stark anregt, hat sich die Pflanze hierzulande als TCM-Leberkraut einen Namen gemacht.

Wirkungen des Chinesischen Goldfadens:

  • Verdauung: Coptis regt den Gallenfluss stark an. Die Gallensäuren binden an Nahrungsfette und machen diese verdaulich. Blähungen und Völlegefühle nehmen ab. Auch frühe Sättigung, Oberbauchschmerzen, Unwohlsein und Magenbrennen sprechen für Coptis.
  • Entgiftung: Coptis löst Verschlackungen und macht so das Gewebe wieder für Nährstoffe zugänglich. Die Verflüssigung des Gallensaftes begünstigt ebenfalls die Leberentgiftung.

Zusammen mit Chinesischem Enzian, Bupleurum (Chinesisches Hasenohr), Gilbweiderich und Kurkuma ist Coptis im Wellnest Leber-Kraft Vital Paket  enthalten. Dieses bildet die Grundlage der Leber-Kraft Vitalkur , die an vierter Position im Wellnest 5 Schritte Programm steht. Ob gemeinsam oder solo eingenommen, das Konzentrat ist auch bei bestehenden Beschwerden angenehm verträglich.

Äußerlich angewandt hat Coptis eine leicht desinfizierende Wirkung und kann – ähnlich wie Neembaum-Tinktur  – zur Behandlung von Entzündungen eingesetzt werden, zum Beispiel als Spülung oder Kompresse.

  • Was ist Coptis?
    Coptis ist eine Pflanzengattung, die zur Familie der Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae) gehört. Sie wird auch Goldfaden genannt und umfasst rund ein Dutzend Arten. Das Verbreitungsgebiet der ausdauernden krautigen Pflanzen liegt in Nordamerika und im östlichen Asien. Einige Coptis-Arten werden als Zierpflanzen genutzt. Die Bodendecker setzen sich zum Beispiel in Steingärten wirkungsvoll in Szene. Darüber hinaus besteht ein phytotherapeutisches Interesse am Goldfaden. So kommen zum Beispiel die Arten Coptis chinensis und Coptis teeta als Arzneipflanzen in der traditionellen chinesischen Medizin zum Einsatz. Verwendung findet der getrocknete Wurzelstock. Er enthält unter anderem den bedeutsamen Pflanzenwirkstoff Berberin.
  • Chinesischer Goldfaden welche Wirkung?
    Der Chinesische Goldfaden (Coptis chinenis) ist eine bewährte Heilpflanze der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Das Hahnenfußgewächs gehört dort zur Gruppe der Hitze klärenden Arzneimittel und bildet zusammen mit Phellodendron-Rinde und Scutellaria-Wurzel die kühlenden „3 Gelben“. Als Droge wird das im Herbst geerntete und getrocknete Rhizom verwendet, also der Wurzelstamm. Daher hat sich in der TCM der Ausdruck Goldfadenwurzelstock bzw. „Huanglian“ etabliert. Dessen Temperaturverhalten ist kalt, die Geschmacksrichtung ist bitter und die Meridianbezüge sind Herz, Lunge, Magen und Dickdarm.

    Dem Goldfadenwurzelstock schreibt man antibakterielle, antiseptische, beruhigende, entgiftende, entzündungshemmende, gallefördernde und pilzhemmende Eigenschaften zu. Das klassische Anwendungsgebiet des Goldfadens sind dyspeptische Verdauungsprobleme wie Oberbauchschmerzen, Übelkeit, Magenbrennen, Völlegefühl nach dem Essen, Appetitlosigkeit bzw. frühes Sättigungsgefühl und Blähungen: Die Pflanze regt den Gallenfluss stark an und unterstützt den Funktionserhalt und das natürliche Gleichgewicht der Stoffwechselprozesse von Leber und Gallenblase. Weiterhin löst das Kraut Leberverschlackungen und macht das Gewebe wieder für Nährstoffe zugänglich. Die Verflüssigung des Gallensaftes begünstigt ebenfalls die Leberentgiftung.

    Neben Verdauungsstörungen hat sich der Chinesische Goldfaden bei Infektionen der oberen Atemwege, Entzündungen im Mundraum, Binde- und Schleimhautentzündungen, Schuppenflechte, schlechter Wundheilung sowie Parasiteninfektionen wie Leishmaniose und Trichomoniasis bewährt. Dafür ist nicht zuletzt der Inhaltsstoff Berberin verantwortlich. Die TCM empfiehlt Coptis ferner bei hohem Fieber.
  • Berberin was ist das?
    Berberin ist ein Alkaloid aus der Gruppe der Isochinolinalkaloide. Der gelbe Pflanzenfarbstoff kommt in Beeren, Rinden und Wurzeln vor. Seinen Namen hat das Berberin von der Berberitze, einem sommergrünen Strauch aus dem Orient, der in Deutschland auch als Sauerdorn bekannt und in vielen Gärten als Zierhecke zu finden ist. Die Früchte der Berberitze sind essbar und reich an Vitamin C, aber ungemein sauer. Andere Quellen für den Pflanzenstoff sind der Chinesische Goldfaden (Coptis chinensis) und die kanadische Orangenwurzel (Hydrastis canadensis).

    Traditionell wurde Berberin zum Färben von Stoffen genutzt, vergleichbar dem Curcumin aus der Kurkumawurzel. Darüber hinaus hat das Alkaloid einen großen therapeutischen Nutzen. Nicht ohne Grund ist der Chinesische Goldfaden seit Tausenden Jahren ein fester Bestandteil der TCM! In Fernost wird der getrocknete Goldfadenwurzelstock erfolgreich bei Leberleiden, Verdauungsbeschwerden, Entzündungen, Infektionen sowie Pilzen und Parasiten verabreicht.

    Dennoch schenkt man hierzulande der Pflanzensubstanz erst seit Kurzem pharmazeutische Beachtung. Erste Studien bestätigten antibiotische und antimykotische Wirkungen sowie natürliche Heilwirkungen durch Berberin in mehreren Bereichen. Neben den genannten Einsatzgebieten empfahlen sich die Diabetes-Vorsorge und Herz-Kreislauf-Prävention als weitere Anwendungsbereiche. So kann Berberin dazu beitragen, erhöhten Blutdruck, die Blutzuckerwerte, das Gewicht und den Cholesterinspiegel zu senken. Zur Diskussion steht, dass Berberin neben dem verbreiteten Antidiabetikum Metformin zur allgemeinen Diabetes-Behandlung eingesetzt werden könnte.

    Achtung; Während der Schwangerschaft und Stillzeit sind Berberin-Präparate ungeeignet. Personen in ärztlicher Behandlung besprechen die Einnahme mit ihrem Arzt oder Therapeuten, da Berberin eine Wechselwirkung mit Medikamenten wie zum Beispiel Blutdrucksenkern haben kann.

Nahrungsergänzungsmittel ersetzen weder eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung noch eine gesunde Lebensweise. Die empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden. In der Schwangerschaft und Stillzeit nur in Rücksprache mit dem Arzt einnehmen. Außerhalb der Reichweite von Kindern sowie trocken, licht- und wärmegeschützt lagern. Nach Verbrauch das leere Behältnis bitte dem Wertstoffkreislauf zuführen.

Von Haus aus naturrein: Wellnest Kräuterbitter Konzentrate (Herbazeutika) basieren auf ausgesuchten, naturheilkundlich bewährten Pflanzenrohstoffen aus überwiegend biologischem Anbau bzw. schonender Wildsammlung und werden in Deutschland mazeriert. Die Mazeration ist ein traditionelles Extraktionsverfahren, das durch Auslaugung ganzheitliche Auszüge des gesamten pflanzlichen Wirkstoffspektrums ermöglicht. Herbazeutika sind frei von synthetischen Zusatzstoffen, Hefe, Gluten, Zucker, Mais, Weizen sowie künstlichen Farb- und Konservierungsstoffen. Für Veganer geeignet.

Dosierung Pflanzenextrakte: Für Pflanzenextrakte gibt es keine standardisierte Dosierung, wir sprechen lediglich Empfehlungen aus. Passen Sie die Einnahme ggf. Ihrem Naturell (Größe, Gewicht, Alter, Sensitivität) an. Achtung: Pflanzenextrakte sind nicht zur Heilung von Krankheiten geeignet – beachten Sie die Grenzen der Selbstbehandlung und nehmen Sie bei Krankheitssymptomen professionelle medizinische bzw. naturheilkundliche Hilfe in Anspruch. Gerne empfehlen wir Ihnen erfahrene Therapeuten in Ihrer Nähe.

Wir sind für Sie da: Sie wünschen vertiefende Informationen oder eine persönliche Beratung? Rufen Sie uns an, das Wellnest-Expertenteam ist gerne für Sie da! In Deutschland erreichen Sie uns werktags von 9 bis 16.30 Uhr unter der kostenfreien Service-Nummer 0800 401 35 60 (Festnetz).

Ihre Meinung ist gefragt: Gefallen Ihnen unsere Produkte, finden Sie die Informationen verständlich, fehlt etwas im Angebot? Nehmen Sie sich kurz Zeit für ein ehrliches Feedback – denn von Ihren Kommentaren und Bewertungen profitiert unser Service!

Als Partner von Therapeuten, Heilpraktikern, Ärzten und Zahnärzten nimmt Wellnest an einem ständigem Wissensaustausch teil und kann so permanent Erfahrungen vergleichen sowie von Behandlungserfolgen der Experten-Gemeinschaft profitieren. Durch den Kundenkontakt ist das Wellnest-Expertenteam täglich gefordert, die Angebotsqualität zu überprüfen und Feedback in zukünftige Leistungen einzubinden. Deshalb bietet Wellnest nur hochwertige Produkte, die sich nach intensiver Evaluation als sinnvoll erwiesen haben!

Sie haben noch keine Fragen eingereicht.
Nur angemeldete Benutzer können Fragen stellen. Bitte Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein Kundenkonto.
Eigene Bewertung schreiben
Nur registrierte Benutzer können Rezensionen schreiben. Bitte melden Sie sich an or erstellen Sie einen Account

Qualitätsmerkmale

Direkt vom Hersteller

Hergestellt in Deutschland

Vegan

Ohne Konservierungs-stoffe

Ohne Geschmacks-verstärker

100% natürliche Zutaten

Inhalt

100 ml Wellnest Leber-Kraft 3 (Coptis) Konzentrat

Zutaten

Kräuterbitter Konzentrat aus Auszügen von Coptis chinensis, Alkohol 32 % Vol.

Anwendung

Zur Nacht einen Messbecher (oder zwei Verschlusskappen) mit ausreichend Wasser. Der beiliegende Messbecher entspricht 5 ml. Vor Gebrauch schütteln. Bei der Leber-Kraft Vitalkur gilt der beiliegende tagesgenaue Einnahmeplan.

Achtung: Während der Schwangerschaft und Stillzeit ist Leber-Kraft 3 ungeeignet, da Coptis chinensis den Pflanzenstoff Berberin enthält.