sicher bezahlen

Kostenloser Versand (D) ab € 50.- | Schnelle Lieferung in 1-2 Tagen mit DHL | Kostenfreie Experten-Hotline (D) 0800 401 35 60

Wellnest 5 Schritte Programm (3): Leber-Kraft Vitalkur

Zielsetzung: Die Leber und Gallenblase entlasten und eine vitale Leberleistung erhalten

Wer häufig unter Müdigkeit und gereizten Stimmungen leidet, von regelmäßigen Schlafstörungen zwischen 1 und 3 Uhr geplagt wird, Verdauungsprobleme, Verstopfungen oder Schmierdurchfälle als lästige Alltagsbegleiter kennt und mit nachlassender Leistungsfähigkeit kämpft, hat wahrscheinlich ein Leber-Problem – selbst ohne spezifische Organschmerzen: da die Leber keine Schmerzrezeptoren besitzt, bewältigt sie ihre vielfältigen Aufgaben „unbemerkt“. Die Leber spielt im Stoffwechsel eine dominante Rolle und ist an lebenswichtigen Abläufen beteiligt. Daher ist eine rundum funktionstüchtige Leber für unser Wohlbefinden zentral. Entsprechend empfiehlt es sich, die Leber aktiv zu kräftigen.

Leberwerte sind Krankheitswerte
Auf Dauer belasten kulinarische Sünden die Leber
und Verdauung (© Fotolia/Gennadiy Poznyakov)

Ist die Leber krank, leidet der ganze Mensch

Zwar ist die Leber ein regenerationsfähiges Organ, doch wird sie dauerhaft über Gebühr belastet, nehmen die Leberzellen Schaden. Es kommt zu chronischen Lebererkrankungen, die mit starken Einschränkungen lebenswichtiger Funktionen (Stoffwechsel, Verdauung, Immunsystem) verbunden sind. Obwohl sich der Organzustand durch die in einer Blutprobe ermittelten Leberwerte diagnostisch erfassen lässt, kann er nicht exakt bestimmt werden. Geht man von einer Skala von 0 bis 100 aus, und ordnet dem Wert 100 Gesundheit und dem Wert 50 Krankheit zu, dann sind schulmedizinische Verfahren nicht dazu in der Lage, den Bereich zwischen 50 und 100 mit einem Marker zu erkennen.

Achtung: Leberwerte sind Krankheitswerte

Gemäß dieser Logik existieren nur zwei Zustände, nämlich gesund oder krank. Mit anderen Worten: Den Schulmediziner verleiten unter Umständen nichterhöhte Leberwerte zur Aussage, die Leber sei gesund, also „nicht krank“. Aber ob das Organ eine hundertprozentige oder fünfzigprozentige Leistungsfähigkeit besitzt, kann er anhand der Leberwerte nicht sagen. Doch Leberwerte sind Krankheitswerte und kritisch zu hinterfragen. Sie verweisen auf Entzündungs- und Zerfallsprozesse in den Leberzellen und zeigen an, dass die Leber ihren Aufgaben nicht mehr vollumfänglich nachkommt. Auch geben die Leberwerte keine Auskunft über den Zustand der Leber-Gallen-Gänge. Verschlacken diese, vermindert sich die Gesamtleistung der Leber in allen Aufgabenbereichen!

Schuld ist überwiegend der Lebenswandel

Wenn die Leberwerte steigen bzw. die Gallenblase zwickt, sind die Ursachen überwiegend in Lebens- und Ernährungsgewohnheiten, Umwelteinflüssen und Stress zu suchen. So sind bspw. Weißmehl, Zucker, Kaffee, Alkohol und erhitzte Fette nicht im natürlichen menschlichen Ernährungsprogramm vorgesehen und stellen das Leber-Galle-System vor große Probleme. Weiterhin greifen Medikamente tief in den Leberstoffwechsel ein und schwächen die Lebertätigkeit nachhaltig. Zuletzt wirken sich Schadstoffe negativ auf die Leber aus: Schwermetalle und Umweltgifte sammeln sich in der Leber!

Charakteristische Belastungsfaktoren für die Leber

Die genannten Faktoren bedeuten Schwerstarbeit für die Leber. Kann sie diese nicht mehr kompensieren, treten Symptome auf, die oft nicht als „Krankheit“ identifizierbar sind und rein symptomatisch behandelt werden oder gar unbehandelt bleiben: Nachlassen der allgemeinen Leistungsfähigkeit, Müdigkeit, Abgeschlagenheit; Verschlackung des gesamten Organismus; gestörte Verdauung (Verstopfung, Schmierdurchfälle, Blähungen, Blähbauch, Aufstoßen, Sodbrennen); Schmerzen im Rücken (meist in der rechten Körperhälfte), in den Augen oder im Kopf (oft Migräne im Seitenbereich des Kopfes bzw. über den Augen; Schlafstörungen (das Einschlafen zwischen 23 und 1 Uhr und das Durchschlafen zwischen 1 und 3 Uhr sind gestört); schlechte Nährstoffresorption; Gereiztheit, Wut, Zorn, Groll, Aggression; Wechseljahresbeschwerden, Hitzewallungen.

Alle Organe und die Stoffwechselprozesse sind betroffen

Die meisten Menschen haben eine belastete Leber, da ihr im Alltag keine oder nur wenig Unterstützung zuteil wird. Das fällt nicht weiter auf, denn im Inneren besitzt die Leber keine Schmerzrezeptoren und ist somit prädestiniert für eine stille Duldung zugemuteter Belastungen. Da das Organ jedoch zentrale Aufgaben erfüllen muss, bedingt eine Vernachlässigung Krankheiten. Die reduzierte Nährstoffversorgung und zunehmende Verschlackungen wirken auf alle Organe und Stoffwechselprozesse leistungsmindernd und führen zu chronischen Beschwerdebildern.

Wellnest Leber-Kraft Vital Paket
Wellnest Leber-Kraft Vital Paket: Die Leber und Gallenblase
entlasten und eine vitale Leberleistung erhalten
(© Wellnest)

Wellnest Leber-Kraft Vital Paket – für eine grobstoffliche Reinigung

Glücklicher Weise stellt die Natur zahlreiche Wirkstoffe zur Verfügung, die gezielt eingesetzt dazu beitragen, die Leber effektiv zu reinigen und so neue Lebensenergie zu wecken. Gemeint sind Chinesischer Enzian, Bupleurum, Gilbweiderich, Coptis und Kurkuma, die fünf bewährten Leberkräuter der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Sie sind Bestandteil des Wellnest Leber-Kraft Vital Pakets. Dessen Anwendung dauert 40 Tage, ist auch bei bestehenden Beschwerden einfach durchzuführen und unterstützt den Funktionserhalt und das natürliche Gleichgewicht der Stoffwechselprozesse von Leber und Gallenblase. Diese grobstoffliche Reinigung ist nicht zu vergleichen mit homöopathischen oder spagyrischen Kuren und Entgiftungstherapien. Sie gliedert sich in zwei, jeweils 20 Tage dauernde Steps.

Step 1: Anlösung der Ablagerungen

Chinesischer Enzian und Bupleurum weiten die Lebergänge, lösen Ablagerungen in den Gallengängen und reinigen die feinen Verästelungen in den Leberläppchen. Als erste Reaktion zeigt sich eine stark abnehmende Tagesmüdigkeit und ein tieferer Schlaf.

- Chinesischer Enzian: Wird in der Naturheilkunde bei Hepatitis und Gelbsucht (Ikterus) sowie allgemein bei den meisten Leberbeschwerden eingesetzt.

- Bupleurum: Kommt traditionell bei stagnierender Leberenergie, bei Verdauungsproblemen oder Launenhaftigkeit zum Einsatz.

Step 2: Ausschwemmung der Ablagerungen

Coptis und Kurkuma regen den Gallenfluss stark an, Gilbweiderich löst die festen Ablagerungen in der Gallenblase an, damit sie im zweiten Schritt besser abgehen können. Die Anregung des Gallenflusses ist zentral, da die gelösten Ablagerungen aus den Gallengängen in die Gallenblase transportiert werden müssen. Zum anderen kann sich der Leberstoffwechsel über einen starken Gallenfluss wieder regenerieren, was die Verdauungs- und Entgiftungsfunktionen belebt.

- Coptis & Kurkuma: Regen den Gallenfluss stark an und schwemmen die ausgefällten, zuvor angelösten festen Bestanteile der Gallenflüssigkeit aus Gallenblase und Leber aus.

- Gilbweiderichkraut: Hält die Lösungsprozesse aufrecht, um bei der Ausschwemmung einer erneuten Verstopfung der Gallengänge vorzubeugen.

Das Wellnest Leber-Kraft Vital Paket optimal ergänzen

Falls im Anschluss noch Probleme mit Gallensteinen zu beobachten sind, kann mit der Leberreinigung nach Hulda Clark eine vollständige Entleerung der Gallenblase angestrebt werden. Die Austreibung von Gallensteinen und Ablagerungen nimmt drei freie Tage in Anspruch. Doch ob nun mit oder ohne Clark’sche Leberreinigung – der umfassenden Wiederherstellung der Leberfunktionen und der Optimierung der Leberleistungen dient in jedem Fall eine kompakte Leberaufbaukur mit Mariendistel, LIV 52, L-Cystein und L-Ornithin. Ist der 30 Tage währende Leberaufbau abgeschlossen, stimuliert weiterhin der Wellnest Leber-Kraft Daily Bio Kräuterbitter vortrefflich die tägliche Leber-Regeneration. Schon wenige Tropfen dieses Konzentrats der Leberkräuter Mariendistel, Kurkuma, Odermennig, Scharfgarbe und Löwenzahn genügen als kleine, aber wirksame Aufmerksamkeit.

Nun ist der Zeitpunkt gekommen, die Reinigung und Entschlackung der Niere durchzuführen.

Empfehlungen

  • Schlafstörungen

Durchsuchen Sie das Wellnest Magazin: