L-Ornithin-L-Aspartat 400 mg

Menge: 120 vegane Kapseln (HPMC)

Ornithinaspartat fördert die Lebergesundheit, körpereigene Entgiftung und den erholsamen Schlaf

  • Unterstützt den Abbau von Ammoniak in der Leber und Muskulatur
  • Steigert die Regenerationsfähigkeit der Leberzellen. Ideal bei Leberreinigung!
  • Bei Durchschlafproblemen hilft oft schon die Einnahme von Ornithin-Kapseln
29,90 €
Inkl. 5% Steuern, exkl. Versandkosten
Auf Lager
Artikelnummer
1567
Lieferzeit
1-2 Tage
Derzeit nicht verfügbar

Ornithin – was ist das?

Ornithin ist eine nicht-proteinogene α-Aminosäure, die primär im Harnstoffzyklus vorkommt. Dort wird sie als ein Zwischenprodukt des Leberstoffwechsels aus der semi-essentiellen Aminosäure L-Arginin gebildet. Natürlich findet sich Ornithin vor allem in Fleisch, Fisch, Milch und Eiern.

Für den Harnzyklus spielt Ornithin in der L-Form eine zentrale Rolle als Trägersubstanz: L-Ornithin neutralisiert über die Bildung von Harnstoff überschüssiges Ammoniak, das bei der Verdauung als Abfallprodukt entsteht. Steigt der Ammoniakspiegel zu stark an, kann das schädlich für die Gesundheit sein und im schlimmsten Fall zu einer Vergiftung führen.

Kurz: Ornithin hat eine wichtige Funktion für die Entgiftung und Lebergesundheit.

Ornithin bei Schlafstörungen? Ja, die Aminosäure hat eine schlaffördernde Nebenwirkung. Sind die Entgiftungsleistungen der Leber gestört, folgen daraus Durchschlafprobleme zwischen 1 und 3 Uhr. Nach der Organuhr der TCM stellt dieser Zeitraum die Leberzeit dar. Dann ermöglicht die mit der Ornithinzufuhr verbundene Lebervitalisierung das Durchschlafen. Mehr über den Zusammenhang „Schlafprobleme als Folge gestörter Leberfunktionen“ erfahren Sie hier.

Welche Wirkung hat Ornithin?

Durch die Aktivierung der Stoffwechselwege in der Leber und Muskulatur unterstützt L-Ornithin die Entsorgung des neurotoxisch wirkenden Ammoniaks: Dieser wird vom Darm in die Leber geleitet, dort in unproblematische Stoffwechselprodukte umgewandelt und ausgeschieden.

Bei einer über Gebühr und chronisch strapazierten Leber funktioniert dieser Mechanismus nicht mehr vollständig, so dass der Ammoniak ungehindert ins Gehirn vordringen und schwere Entzündungen auslösen kann. Man unterscheidet dabei zwischen der latenten und manifesten hepatischen Enzephalopathie.

Ornithin bei Leberzirrhose

In der medikamentösen Therapie wird Ornithin traditionell bei massiven Leberfunktionsstörungen eingesetzt, die durch eine schlechte Entgiftung des Blutes charakterisiert sind. Dazu gehört in erster Linie die Leberzirrhose.

Begleit- und Folgeerkrankungen, die sich auf gestörte Entgiftungsleistungen der Leber mit den Symptomen der hepatischen Enzephalopathie zurückführen lassen, reichen von emotionalen Veränderungen sowie nachlassender Konzentrations- und Merkfähigkeit („Vergesslichkeit“) über Lethargie und Apathie bis hin zu Persönlichkeitsveränderungen, Konfusion und letztlich Koma.

Ornithin immer zusammen mit Aspartat

In Medikamenten sowie Nahrungsergänzungsmitteln ist Ornithin als Ornithinaspartat enthalten. L-Ornithin-L-Aspartat (kurz: LOLA) ist das Salz der körpereigenen Aminosäuren Ornithin und Asparaginsäure, auch Aspartat genannt. Der Komplex senkt die Konzentration von Ammoniak und steigert die Regenerationsfähigkeit der Leberzellen.

Ornithinaspartat wirkt über zwei Mechanismen:

  • Harnstoffsynthese: Erfolgt in den periportalen Hepatozyten und ist für den Abbau von Ammoniak am bedeutsamsten. Hier hat Ornithin zwei Aufgaben. Erstens dient Ornithin als Substrat, zweitens aktiviert Ornithin die Enzyme Ornithin-Carbamoyltransferase und Carbamoylphosphatsynthetase, mit deren Hilfe Ammoniak in Harnstoff umgebaut wird.
  • Glutaminsynthese: Aspartat und Stoffwechselprodukte von Ornithin werden in die perivenösen Hepatozyten aufgenommen und dort in Form von Glutamin zur Bindung von Ammoniak genutzt. Glutamin ist eine nichttoxische Ausscheidungsform für Ammoniak, die zudem den Harnstoffzyklus aktiviert.

Bei gewissen Leberfunktionseinschränkungen sind die Harnstoff- und Glutaminsynthese gestört, so dass beide Abbauwege nicht ausreichend arbeiten. Gehirnschäden aufgrund eines hohen Ammoniakspiegels wirkt L-Ornithin-L-Aspartat entgegen: Dank LOLA wird Ammoniak zügig mit dem Urin über den Harnstoff- und Glutaminzyklus ausgeschieden.

Ornithinaspartat verbessert die Leberleistung

L-Ornithin-L-Aspartat vitalisiert bestimmte Leberfunktionen und fördert körpereigene Entgiftungsleistungen. Daher empfiehlt sich LOLA für alle, die unter Tagesmüdigkeit, Reizbarkeit, nachlassender Leistungsfähigkeit und Schlafstörungen zwischen 1 und 3 Uhr sowie Verstopfungen, Schmierdurchfällen und Völlegefühlen leiden. Warum? Weil dies Indikatoren einer überlasteten, verschlackten und nur noch auf halber Kraft arbeitenden Leber sind.

Während L-Ornithin-L-Aspartat als Soforthilfe dazu geeignet ist, die Leberfunktionen ganz natürlich wieder in Schwung zu bringen, empfiehlt sich das Wellnest Leber-Kraft Vitalkur Paket zur nachhaltigen Leberreinigung. Die 40-tägige Kuranwendung ist Bestandteil des Wellnest 5 Schritte Programms . Sie kombiniert die fünf wichtigsten Leberkräuter der TCM und regt eine grobstoffliche Reinigung der Leber und Gallenblase an – sehr sanft, selbst bei akuten Beschwerden.

Ornithin bei Leberreinigung

Selbstverständlich lässt sich LOLA parallel zur Leberreinigung  einnehmen, beide Anwendungen sind sehr verträglich.

Ferner bieten sich noch weitere Möglichkeiten, mit Präparaten aus dem Wellnest Onlineshop die Leberkräfte gezielt zu fördern:

  • Arginin und Ornithin: Im Leberstoffwechsel wird Ornithin aus Arginin gebildet. Durch die Zufuhr von Arginin unterstützen Sie ganz automatisch die Ornithinsynthese und damit die Leberleistungen. Hier erhalten Sie die bewährten Arginin-Supplemente ARGILIN.Plus  und ARGILIN.retard .
  • Mariendistel: Die traditionelle Leberheilpflanze Mariendistel (Silybum marianum) fördert die Verarbeitung und den Abbau leberschädigender Enzyme, regeneriert die Leberzellen, stabilisiert die Leberzellwände und wirkt der Leberverfettung entgegen. Wir führen Mariendistel als ganzheitliches Extrakt .

L-Ornithin Dosierung: Wie viel, wann und wie lange?

Ornithin bzw. Ornithinaspartat ist gut verträglich und für die dauerhafte Einnahme geeignet, ohne abhängig zu machen. Alternativmediziner empfehlen Erwachsenen die Zufuhr von bis zu rund 1 mg Ornithin täglich. Wir führen vegane L-Ornithin-L-Aspartat Kapseln à 400 mg. Um optimal von dem Angebot zu profitieren, nehmen Sie täglich zwei Kapseln etwa 30 Minuten vor dem Zubettgehen mit 200 ml gefiltertem Wasser ein.

Im Rahmen einer Leberreinigung, Parasitenkur oder Alkoholentgiftung sind auch deutlich höhere Einnahmemengen möglich. Sie sollten jedoch in Absprache mit einem Therapeuten erfolgen, da starke Überdosierungen zu Magen-Darm-Beschwerden wie Blähungen, Durchfall, Erbrechen oder Übelkeit führen können. Kinder, Jugendliche, Diabetiker und Schwangere nehmen Ornithin nur im Bedarfsfall und in geringen Mengen ein.

Nahrungsergänzungsmittel ersetzen weder eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung noch eine gesunde Lebensweise. Die empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden. In der Schwangerschaft und Stillzeit nur in Rücksprache mit dem Arzt einnehmen. Außerhalb der Reichweite von Kindern sowie trocken, licht- und wärmegeschützt lagern. Nach Verbrauch das leere Behältnis bitte dem Wertstoffkreislauf zuführen.

Wir sind für Sie da: Sie wünschen vertiefende Informationen oder eine persönliche Beratung? Rufen Sie uns an, das Wellnest-Expertenteam ist gerne für Sie da! In Deutschland erreichen Sie uns werktags von 9 bis 16.30 Uhr unter der kostenfreien Service-Nummer 0800 401 35 60 (Festnetz).

Ihre Meinung ist gefragt: Gefallen Ihnen unsere Produkte, finden Sie die Informationen verständlich, fehlt etwas im Angebot? Nehmen Sie sich kurz Zeit für ein ehrliches Feedback – denn von Ihren Kommentaren und Bewertungen profitiert unser Service!

Als Partner von Therapeuten, Heilpraktikern, Ärzten und Zahnärzten nimmt Wellnest an einem ständigem Wissensaustausch teil und kann so permanent Erfahrungen vergleichen sowie von Behandlungserfolgen der Experten-Gemeinschaft profitieren. Durch den Kundenkontakt ist das Wellnest-Expertenteam täglich gefordert, die Angebotsqualität zu überprüfen und Feedback in zukünftige Leistungen einzubinden. Deshalb bietet Wellnest nur hochwertige Produkte, die sich nach intensiver Evaluation als sinnvoll erwiesen haben!

Sie haben noch keine Fragen eingereicht.
Nur angemeldete Benutzer können Fragen stellen. Bitte Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein Kundenkonto.

Qualitätsmerkmale

Direkt vom Hersteller

Hergestellt in Deutschland

Vegan

Ohne Konservierungs-stoffe

Ohne Geschmacks-verstärker

100% natürliche Zutaten

Inhalt

120 vegane Kapseln Wellnest L-Ornithin-L-Aspartat à 400 mg

Zutaten

1 Kapsel enthält 400 mg L-Ornithin-L-Aspartat | Cellulose (Kapselhülle, HPMC), Zeolith (Füllstoff), Magnesiumsalze von Speisefettsäuren (Trennmittel), Siliciumdioxid (Trennmittel)

Anwendung

Täglich 2 x 2 Kapseln mit 200 ml gefiltertem Wasser. Die abendliche Einnahme sollte 30 Minuten vor dem Zubettgehen erfolgen.