Nelke
Nelke (Syzygium aromaticum)
Herbarium

Nelke

Syzygium aromaticum

Der Nelkenbaum (Syzygium aromaticum) aus der Pflanzenfamilie der Myrtengewächse (Myrtaceae) ist auf der indonesischen Inselgruppe der Molukken heimisch und wird heutzutage überall in den Tropen angebaut. Mit unseren Nelkenblumen hat der immergrüne Nelkenbaum, der bis zu 20 m hoch werden kann, nichts gemein. Alle Teile des Nelkenbaums riechen stark würzig. Passend dazu haben die Blütenknospen ein kräftiges Aroma, das vielen als Gewürz von Rotkohl oder Lebkuchen vertraut ist. Dessen volkstümliche Bezeichnungen lauten Gewürznelken, Nägelein und Negelken. Erstere hat sich im allgemeinen Sprachgebrauch durchgesetzt.

Die tropische Gewürznelke wurde schon im alten China und in Ägypten geschätzt. In der europäischen Heilkunde ist sie seit etwa 320 n. Chr. bekannt. Auch Hildegard von Bingen schätzte die Nelke als wertvolles Gewürz und Heilpflanze. Sie gilt als traditionelle Heilpflanze gegen Zahnschmerzen und zur Förderung der Mundhygiene. Bei der Zahn- und Zahnfleischpflege überzeugt die Nelke durch antibakterielle und schmerzstillende Eigenschaften. Darüber hinaus haben die intensiven ätherischen Öle der Nelke einen positiven Einfluss auf die Verdauung und den Appetit. Daher sind Gewürznelken oftmals Bestandteil von Magen-Darm-Tees und Magenbittern.

Spanische Wissenschaftler fanden heraus, dass Gewürznelken einen hohen Gehalt an Phenolverbindungen mit stark antioxidativen Eigenschaften besitzen. Die Antioxidantien können unsere Zellen vor freien Radikalen schützen.

Wirkungen

antibakteriell, antioxidativ, antiseptisch, antiviral, appetitanregend, krampflösend, pilzhemmend, schmerzlindernd, schweißtreibend, verdauungsfördernd, wurmtreibend

Anwendungen

Anti-Aging, Appetitlosigkeit, Blähungen, Entzündliche Hauterkrankungen, Entzündungen in Mund und Rachen, Erbrechen, Mundgeruch, Schmerzen, Verdauungsbeschwerden, Verstopfung, Völlegefühl

Enthalten in