Bifidus Probiotika 500 mg

Menge: 90 vegane Kapseln (HPMC)

Milchsäurebakterien plus Konjakwurzel: Stärkt das Immunsystem, fördert die Darmfunktion und trägt zum Gewichtsverlust bei

  • Laktosefreie Probiotika mit mikroverkapselten 24 Milliarden Bifidus-Kulturen pro Kapsel
  • Präbiotika inklusive: Konjakwurzel besitzt ein 50-faches Quellvolumen
  • Großer Ballaststoffreichtum: 93 % Glucomannan-Anteil
24,90 €
Inkl. 7% Steuern, exkl. Versandkosten
Auf Lager
Artikelnummer
1664
Lieferzeit
1-2 Tage

Die Darmflora, so individuell wie Ihr Fingerabdruck

Im Magen-Darm-Trakt siedeln etwa 400 bis 500 verschiedene Bakterienarten. Studien belegen, dass neben deren Anwesenheit vor allem ihr Verhältnis zueinander einen bedeutenden Einfluss auf das Immunsystem, die Nahrungsverwertung, den Gefühlshaushalt und die geistige Leistungsfähigkeit hat. Tatsächlich spielt die Zusammensetzung der Darmflora fürs Wohlbefinden eine größere Rolle, als man gemeinhin denkt: rund vier Fünftel unseres Immunsystems befinden sich im Darm. Und damit dieses seiner Funktion im gewünschten Sinn nachkommen kann, sollten etwa 85 Prozent der Darmflora aus nützlichen Bakterien bestehen.

Für unser Wohlbefinden spielt die Darmflora eine zentrale Rolle

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die Zusammensetzung der Darmflora von verschiedenen Einflüssen abhängt, nämlich dem Alter, der Herkunft und den Ernährungsgewohnheiten. Damit ist die Bakterienmischung im Darm nicht nur so individuell wie ein Fingerabdruck, sondern letztlich auch beeinflussbar: Was auf dem Speiseplan steht, kann die Darmflora in Schwung oder zum Erliegen bringen. Doch neben der Ernährungsweise gibt es noch eine Reihe weiterer Faktoren, die sich auf die Darmbesiedelung auswirken. Dabei sind es besonders die negativen, die einen nachhaltigen Einfluss haben:

  • ungesunde Lebensweise
  • Antibiotika und Medikamente wie Anti-Babypille
  • Umwelt- und Schwermetallbelastungen
  • Stress

Sie alle schwächen den Darm. Folge: schädliche Mikroorganismen nehmen überhand und verdrängen die nützlichen Darmbakterien – das heißt das Darmmilieu gerät aus dem Gleichgewicht. Dadurch sinken die Abwehrkräfte. Nun haben Krankheitserreger leichtes Spiel.

Typische Kennzeichen einer gestörten Darmflora sind Beschwerden im Verdauungssystem wie Spannungs- und Völlegefühle, Unregelmäßigkeiten beim Stuhlgang, vor allem Durchfall und Verstopfungen, sowie Blähungen.

Probiotika mit Milchsäurebakterien fördern ein robustes Immunsystem

Hier kann Wellnest Bifidus Probiotika Abhilfe schaffen. Bei einem Probiotikum handelt es sich um eine Zubereitung aus lebenden Mikroorganismen, zum Beispiel Milchsäurebakterien. Die Einnahme von Probiotika zur Verbesserung des Gesundheitszustandes hat man lange in Abrede gestellt. Doch mittlerweile ist die gesundheitsfördernde Wirkung von Probiotika auf den Darm im Speziellen und auf den Körper im Allgemeinen unbestritten: Probiotika können die Immunfunktion verbessern, wirksam bei Allergien, Hauterkrankungen und Asthma sein sowie Nahrungsmittelunverträglichkeiten lindern.

Bifidus unterstützt den Aufbau und Erhalt der vitalen Darmflora

Damit die Darmflora im Gleichgewicht bleibt und der Darm seinen Entgiftungsaufgaben nachkommen kann, benötigen wir Milchsäurebakterien (Lactobacillales). Diese besiedeln den Verdauungstrakt, wo sie für die Nahrungsverwertung benötigt werden. Ein diesbezüglicher Mangel regt die Besiedelung unerwünschter Darmpilze, insbesondere Candida albicans, an.

Umgekehrt fördert die Anwesenheit von Milchsäurebakterien das Vorhandensein nützlicher Darmbewohner. Bei Verdauungsstörungen wie Blähungen, Durchfall und Verstopfungen kann daher die gezielte Zufuhr von Milchsäurebakterien ratsam sein.

Darmbakterien können einen negativen Einfluss aufs Gewicht haben

Neue Forschungsergebnisse legen zudem nahe, dass – neben Depressionen und Diabetes – auch Adipositas mit einer gestörten Darmflora in Zusammenhang stehen kann und ein ungünstiges Darmbakterien-Verhältnis bei bereits Übergewichtigen einen Einfluss auf die Gewichtszunahme hat.

Wie kann man sich das erklären? Fettleibige tragen bestimmte Bakterien in sich, die aus eigentlich unverdaulichen Nahrungsbestandteilen zusätzliche Energie freisetzen, die in Form überschüssiger Kilokalorien das Übergewicht verstärken. Aus diesem Grund enthält Wellnest Bifidus Probiotika neben Milchsäurebakterien (24 Milliarden Keime pro Kapsel) zusätzlich Auszüge der Teufelszunge.

Da die Gebärmutter steril ist, fangen sich auf natürlichem Weg geborene Babys erst während des Geburtsvorgangs die ersten Keime ein. Und zwar bei ihrer Mutter. Direkt im Geburtskanal werden hauptsächlich Milchsäurebakterien auf das Baby und dessen Darm übertragen. Hinzu kommen Hautkeime und Keime aus der Umgebung. Kaiserschnittkindern fehlen die mütterlichen Keime. Sie bekommen deshalb öfter Allergien oder Asthma, denn Milchsäurebakterien stärken von Klein auf das Immunsystem und die Abwehrkräfte. Besteht im ersten Lebensjahr eine Unterversorgung mit nützlichen Darmbakterien, die auch durch das Stillen nicht gedeckt wird, nimmt für das Kleinkind außerdem die Wahrscheinlichkeit zu, später übergewichtig zu werden. Wenn die Mutter nicht stillt oder ebenfalls eine gestörte Darmflora hat, und daher das Baby nicht über die Muttermilch mit nützlichen Bakterien versorgen kann, empfiehlt sich für das heranwachsende Kind zu gegebener Zeit die Probiotika-Einnahme. Alternativ können werdende Mütter in Betracht ziehen, bereits während der Schwangerschaft gezielt Probiotika zu verzehren.

Konjakwurzel und Milchsäurebakterien: Gemeinsam gegen Übergewicht

Die Teufelszunge ist eine mehrjährige krautige Pflanze aus der Familie der Aronstabgewächse. Die Knolle wird auch Konjakwurzel genannt. Aus dem gemahlenen Wurzelstock stellt man Konjakmehl her. Mit seinem mild-ansprechenden Geschmack wird Konjak in der asiatischen Küche seit über 1.500 Jahren verwendet und insbesondere in Japan zum Verdicken und Gelieren von Speisen wie Glasnudeln sehr geschätzt. In Europa kennt man Konjakmehl auch als Lebensmittelzusatzstoff E 425.

Gut für die Darmfunktion: Konjak enthält den Ballaststoff Glucomannan

Doch die gemahlene Teufelszunge ist mehr als ein Füllstoff. Charakteristisch für die Konjakwurzel ist der hohe Glucomannan-Anteil. Bei dem Polysaccharid Glucomannan handelt es sich um einen wertvollen, wasserlöslichen Ballaststoff, der auf die Darmfunktion einen überaus positiven Einfluss hat.

Dafür sind die extrem starken hygroskopischen Eigenschaften von Glucomannan verantwortlich: Konjak verfügt unter allen Naturprodukten über die höchste bekannte Wasserbindungs-Kapazität und kann die 50-fache Wassermenge seiner Eigenmasse fixieren. In Kombination mit Wasser bildet Glucomannan ein natürliches Gel, das den Stuhl aufweicht und dessen Passage durch den Darm erleichtert. Das in Wellnest Bifidus Probiotika enthaltene Konjakwurzelmehl besitzt einen 93-prozentigen, und damit höchstmöglichen Glucomannan-Anteil.

Abnehmen: Konjak trägt zur Verminderung des Körpergewichts bei

Neben der verbesserten Stuhlpassage haben die hygroskopischen Eigenschaften von Konjak noch eine weitere Wirkung: Dadurch, dass Konjak im Magen-Darm-Trakt langsam aufquillt, wird ein gewisses Sättigungsgefühl hervorgerufen – der Hunger nimmt ab, man isst automatisch weniger. Das macht Konjakwurzel zur komfortablen Diäthilfe.

Dieser Auffassung folgt auch die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit. Sie sieht seit 2010 folgende gesundheitsbezogene Angabe für wissenschaftlich gerechtfertigt: Konjak ist bei übergewichtigen Personen zur Verminderung des Körpergewichtes geeignet. Daher kann im Rahmen einer kalorienarmen Ernährung Wellnest Bifidus Probiotika auf natürliche Art und Weise zum Gewichtsverlust beitragen.

Was Sie bei der Einnahme von Bifidus unbedingt beachten sollten

Bei der Einnahme von Konjak-Produkten wie Wellnest Bifidus Probiotika sollten Sie zwei Dinge berücksichtigen:

  • Der Verzehr von Konjak kann zu Blähungen führen, da es bei unvollständiger Verdauung zu Verstoffwechselung durch die Darmflora kommt und Kohlenstoffdioxid freigesetzt wird. In diesem Fall empfiehlt es sich, auf OptiBac Probiotische Bakterien  umzusteigen, das konjakfrei ist, Ihnen jedoch weiterhin wertvolle Milchsäurebakterien zur Verfügung stellt.
  • Konjak-Produkte müssen mit reichlich Flüssigkeit verzehrt werden. Denn mit seiner extrem hohen Wasserbindungskapazität ist Konjak auf ein sehr feuchtes Umfeld im Magen-Darm-Trakt angewiesen, um seine volle Wirkung entfalten zu können. Erwachsene sollten daher maximal zwei Kapseln auf einmal bzw. nicht mehr als drei Kapseln pro Tag verzehren und zu jeder Kapsel mindestens 300 ml stillem Wasser trinken. Für Kinder lautet die Verzehrempfehlung eine Kapsel täglich.

Sie haben noch weitere Fragen zur Einnahme von Wellnest Bifidus Probiotika bzw. gemahlener Konjakwurzel? Wir sind gerne für Sie da und beraten Sie persönlich unter der kostenfreien Service-Nummer 0800 401 35 60. 

Nahrungsergänzungsmittel ersetzen weder eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung noch eine gesunde Lebensweise. Die empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden. In der Schwangerschaft und Stillzeit nur in Rücksprache mit dem Arzt einnehmen. Außerhalb der Reichweite von Kindern sowie trocken, licht- und wärmegeschützt lagern. Nach Verbrauch das leere Behältnis bitte dem Wertstoffkreislauf zuführen.

Nährstoffe Pro Kapsel (= Tagesdosis) NRV*
Konjakmehl 476 mg n/a
Milchsäurebakterien-Kulturen 24 mg n/a
_Gattung Bifidobacterium bifidus 24 Milliarden Keime n/a

* Prozentsatz der Nährstoffbezugswerte (Nutrient Reference Values) nach Verordnung (EU) Nr. 1169/2011

Tipp: Weiterführende Informationen zu Nährstoffbezugswerten und dem Konzept der „empfohlenen Tagesdosis“ finden sich hier.

Dosierung Pflanzenextrakte: Für Pflanzenextrakte gibt es keine standardisierte Dosierung, wir sprechen lediglich Empfehlungen aus. Passen Sie die Einnahme ggf. Ihrem Naturell (Größe, Gewicht, Alter, Sensitivität) an. Achtung: Pflanzenextrakte sind nicht zur Heilung von Krankheiten geeignet – beachten Sie die Grenzen der Selbstbehandlung und nehmen Sie bei Krankheitssymptomen professionelle medizinische bzw. naturheilkundliche Hilfe in Anspruch. Gerne empfehlen wir Ihnen erfahrene Therapeuten in Ihrer Nähe.

Wir sind für Sie da: Sie wünschen vertiefende Informationen oder eine persönliche Beratung? Rufen Sie uns an, das Wellnest-Expertenteam ist gerne für Sie da! In Deutschland erreichen Sie uns werktags von 9 bis 16.30 Uhr unter der kostenfreien Service-Nummer 0800 401 35 60 (Festnetz).

Ihre Meinung ist gefragt: Gefallen Ihnen unsere Produkte, finden Sie die Informationen verständlich, fehlt etwas im Angebot? Nehmen Sie sich kurz Zeit für ein ehrliches Feedback – denn von Ihren Kommentaren und Bewertungen profitiert unser Service!

Als Partner von Therapeuten, Heilpraktikern, Ärzten und Zahnärzten nimmt Wellnest an einem ständigem Wissensaustausch teil und kann so permanent Erfahrungen vergleichen sowie von Behandlungserfolgen der Experten-Gemeinschaft profitieren. Durch den Kundenkontakt ist das Wellnest-Expertenteam täglich gefordert, die Angebotsqualität zu überprüfen und Feedback in zukünftige Leistungen einzubinden. Deshalb bietet Wellnest nur hochwertige Produkte, die sich nach intensiver Evaluation als sinnvoll erwiesen haben!

Sie haben noch keine Fragen eingereicht.
Nur angemeldete Benutzer können Fragen stellen. Bitte Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein Kundenkonto.

Qualitätsmerkmale

Direkt vom Hersteller

Hergestellt in Deutschland

Vegan

Frei von Laktose

Ohne Konservierungs-stoffe

100% natürliche Zutaten

Inhalt

90 vegane Kapseln Bifidus à 500 mg

Zutaten

1 Kapsel enthält 476 mg Konjakmehl, 24 mg Bifidobacterium bifidus (mikroverkapselt, laktosefrei, Keimzahl: 24 Milliarden) | Cellulose (Kapselhülle)

Anwendung

Erwachsene täglich 3 x 1, Kinder täglich 1 Kapsel mit mindestens 300 ml gefiltertem Wasser. Kapseln direkt schlucken, nicht lutschen.

Wichtig: Dose nach Anbruch im Kühlschrank aufbewahren.