Tri-Magnesiumcitrat (basisch)

Menge: 200 g

Premiumpräparat mit der höchsten Magnesium-Konzentration, die der Körper aufnehmen kann

  • Bei Stress, Muskel-, Waden- und Menstruationskrämpfen und nach dem Sport
  • Organisch: Durch Fermentation aus natürlichen Quellen gewonnen
  • Magnesiumcitrat ist hoch bioverfügbar und sehr gut verträglich
24,90 €
Inkl. 5% Steuern, exkl. Versandkosten
124,50 € / 1 kg
Auf Lager
Artikelnummer
1535
Lieferzeit
1-2 Tage

Was ist Magnesium?

Magnesium (Mg) ist eines der 10 häufigsten Elemente der Erdkruste. Es kommt in diversen Mineralen und im Pflanzenblattgrün vor. Magnesium gehört zu den essentiellen Stoffen und ist für alle Organismen unentbehrlich. Essentiell bedeutet: Unser Körper kann den Nährstoff nicht aus anderen Substanzen wie zum Beispiel Aminosäuren synthetisieren. Allerdings ist er an zahlreichen Stoffwechselprozessen beteiligt und hat eine lebensnotwendige Bedeutung. Deshalb sind wir auf eine beständige Zufuhr durch die Nahrung angewiesen.

Gute Magnesiumlieferanten sind grünes Gemüse, insbesondere Hülsenfrüchte wie Kichererbsen, Bohnen und Erbsen. Ferner Nüsse (Cashew-, Erd-, Para-, Walnüsse), Mandeln, Sesam, Kürbis- und Sonnenblumenkerne sowie Vollkornprodukte (Buchweizen, Dinkel, Gerste, Hafer, Roggen, Weizen) und Kartoffeln. Tierische Lebensmittel enthalten nur geringe Magnesiummengen. Ebenso Bananen.

Wofür benötigt der Körper Magnesium?

Im Körper eines Erwachsenen sind 20-25 g Magnesium gespeichert: rund 60 % in den Knochen und 30 % in der Muskulatur. Mit zunehmendem Alter sinkt der Magnesiumgehalt in den Knochendepots um etwa zwei Drittel. Da Magnesium bei sehr vielen Prozessen eine elementare Rolle spielt, führt ein Magnesiummangel zu Einbußen des Wohlbefindens.

Magnesium erfüllt lebenswichtige Funktionen:

  • Als Enzym oder Co-Faktor ist Magnesium in nahezu alle Reaktionen involviert, die mit der Energiebereitstellung und -aufbereitung zusammenhängen. Beispielsweise wären wir ohne Magnesium nicht imstande, Kohlenhydrate oder Fette zur Energiegewinnung zu nutzen.
  • Magnesium ist für die Erregungsleitung in den Nerven- und Muskelzellen unersetzlich, so unter anderem für die Muskelkontraktion und Herztätigkeit. Auch die Nervenzellen des autonomen Nervensystems werden über Magnesium gefestigt.
  • Ferner ist der Mineralstoff am Aufbau und Erhalt von Knochen und Zähnen beteiligt. Für die Stabilität und Durchlässigkeit der Zellwände (elektrolytisches Gleichgewicht) wird ebenfalls Magnesium benötigt. Zudem spielt Magnesium eine Rolle bei der Zellteilung.
  • Weiterhin leistet Magnesium wichtige Beiträge für die Hormonausschüttung, einen erholsamen Schlaf und die seelische Balance.

Kurz: Zum Erhalt der Leistungsfähigkeit und des Nervensystems braucht jeder Mensch Magnesium.

Wie macht sich ein Magnesiummangel bemerkbar?

Fehlt dem Körper Magnesium, kann sich das an unterschiedlichen Symptomen bemerkbar machen. Ein akuter Magnesiummangel drückt sich gewöhnlich in verstärkt auftretenden Muskelzuckungen, Muskelkrämpfen und nächtlichen Wadenkrämpfen aus. Auch Kribbeln und Taubheitsgefühle sind ein Hinweis, die Magnesiumspeicher wieder aufzufüllen.

Leichte bis mittlere Magnesiummängel führen nicht selten zu Müdigkeit und Erschöpfung, Verspannungen (Nacken, Schulter), Schlafstörungen, Kopfschmerzen und Migräne, Menstruationsbeschwerden und PMS , emotionalen Schwankungen und depressiven Verstimmungen  sowie sinkender Körpertemperatur.

Als langfristige Folgen eines Magnesiummangels werden Störungen des Herz-Kreislauf-Systems  diskutiert. Diese können ganz allgemein von Arteriosklerose (Gefäßverkalkung) bis zu Angina pectoris (Brustenge) und Herzrhythmusstörungen im Besonderen reichen.

Magnesium und Vitamin D

Magnesium ist ein zentraler Co-Faktor für das Sonnenhormon: Zur Aktivierung von Vitamin D ist der Körper auf den Mineralstoff angewiesen. Umgekehrt kann trotz Sonnenexposition bzw. Vitamin-D3-Supplementen ein Magnesiummangel die Ursache für niedrige Vitamin-D-Spiegel sein.

Wie kommt es zu einem erhöhten Magnesiumbedarf?

Obwohl Magnesium in vielen Nahrungsmitteln enthalten ist, kann es bei den heutigen Ess- und Lebensgewohnheiten möglich sein, dass der Bedarf des lebenswichtigen Mineralstoffs nicht immer gedeckt ist: Durchschnittlich nimmt der Körper nur die Hälfte des täglich zugeführten Magnesiums auf.

Diese 5 Faktoren beeinflussen die Resorption von Magnesium:

  1. Aktuelle Versorgungslage des Körpers mit Magnesium
  2. Menge und Häufigkeit des Angebots (vorteilhaft sind häufige kleine Mengen)
  3. Löslichkeit der Magnesiumverbindung (Magnesiumcitrat wird schnell aufgenommen)
  4. Zusammensetzung der Nahrung und die damit verbundene Passagezeit im Verdauungstrakt
  5. Erhöhter Alkoholgenuss

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt für Frauen und Männer ab 25 Jahren eine Zufuhr von 300 bis 350 mg Magnesium täglich. Einen leicht erhöhten Bedarf haben Schwangere (310 mg) und Stillende (390 mg). Den höchsten Bedarf mit 400 mg pro Tag haben junge Männer im Alter von 15 bis 25 Jahren. Zwischen Theorie und Praxis gibt es allerdings große Unterschiede. Weiterführende Informationen zu Nährstoffbezugswerten finden Sie hier.

Im Weiteren beeinflussen Lebenskonstellationen wie Stress, Schwangerschaft oder Sport die Magnesiumversorgung und machen eine erhöhte Mineralstoffzufuhr erforderlich.

Gründe für einen Magnesiummehrbedarf:

Diäten Ein einseitig zusammengestellter Speiseplan beeinflusst grundsätzlich die Vitalstoffversorgung negativ.
Kochen Bei zu langer und starker Hitzezufuhr kann ein Teil des Magnesiums verloren gehen.
Krankheiten Diabetiker scheiden verstärkt Harn aus. Dadurch können Magnesiumverluste entstehen.
Qualität der Lebensmittel  Industriell hergestellte Lebensmittel haben einen niedrigen Vitalstoffgehalt. Ebenfalls Nahrungsmittel, die auf ausgelaugten Böden (Monokulturen, Pestizide) kultiviert werden. 
Medikamente Bestimmte Arzneimittel wirken entwässernd. Dazu gehören Blutdrucksenker und herzstärkende Mittel, aber auch die Antibabypille, Antibiotika und Cortison.
Schwitzen Beim Sport oder körperlich anstrengenden Tätigkeiten wird auch Magnesium ausgeschwitzt. Dabei ist es für die Muskelfunktionen so wichtig.
Schwangerschaft, Stillzeit  Das ungeborene Kind bzw. Baby muss von der Mutter mitversorgt werden.
Senioren Obwohl im Alter der Magnesiumbedarf ungebrochen ist, gelingt dem Körper die Verwertung nicht mehr so effektiv.
Stress Psychische Belastungen sind Magnesiumräuber.

Tri-Magnesiumcitrat – das Premium-Magnesium von Wellnest

Es gibt verschiedene Magnesiumverbindungen: Magnesiumcarbonat und Magnesiumoxid sind anorganische Verbindungen, besonders körperfreundlich ist organisches Magnesiumcitrat. Als Nahrungsergänzungsmittel besticht es durch ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis. Die preisgünstige Verbindung wird durch Fermentation aus einer natürlichen Quelle gewonnen. Sie ist hoch bioverfügbar, sehr gut verträglich und wasserlöslich. Der Körper resorbiert Magnesiumcitrat exzellent.

Wellnest Tri-Magnesiumcitrat ist ein farbloses, aufgrund seines basischen pH-Werts äußerst bekömmliches Pulver. Das Präparat enthält die maximale Magnesiumkonzentration, die der Körper aufnehmen kann: Im Anschluss an die Einnahme werden sofort der Magnesium-Ionengehalt herauf- und die Nerven- und Muskelerregbarkeit herabgesetzt. Ideal bei muskulären Beschwerden, Wadenkrämpfen, Menstruationskrämpfen und Stress sowie nach dem Sport.

Wellnest Tri-Magnesiumcitrat ist das Magnesium für die Muskeln: Es trägt zur normalen Muskelfunktion, zu einem normalen Energiestoffwechsel, einem Gleichgewicht an Elektrolyten und einer normalen Proteinsynthese bei.

Magnesiumcitrat oder Magnesiumoxid?

Grundsätzlich nimmt der Körper Magnesium aus allen Magnesiumverbindungen auf. Welche besser geeignet ist, hängt von der individuellen Situation ab. Jede Variante kann je nach Anwendungsfall spezifische Vorteile haben. Ein charakteristischer Unterschied ist: Magnesiumcitrat wird sehr schnell resorbiert, Magnesiumoxid besser gespeichert.

Was muss ich über die Einnahme von Tri-Magnesiumcitrat wissen?

Wir empfehlen täglich einen halben bis ganzen Teelöffel Tri-Magnesiumcitrat. Da nur eine begrenzte Magnesiummenge auf einmal im Darm resorbiert wird, raten wir zu mehreren, über den Tag verteilten Portionen. Zur Einnahme das Pulver in reichlich Flüssigkeit einrühren und auf nüchternen Magen trinken. Optimal geeignet ist gefiltertes Wasser. Aufgrund des alkalischen Geschmacks bieten sich alternativ ungesüßte Tees oder Säfte an. Ideale Einnahmezeitpunkte sind nach dem Aufstehen, 30 Minuten vor dem Mittagessen, nach dem Sport, vor dem Zubettgehen.

Gemäß dem Bundesinstitut für Risikobewertung sollte die Tageshöchstmenge für Magnesium in Nahrungsergänzungsmitteln 250 Milligramm nicht überschreiten, um eine abführende Wirkung zu vermeiden. In der Tat können höhere, auf einmal eingenommene Dosen vorrübergehend Blähungen und leichte Durchfälle hervorrufen. Allerdings regt Magnesiumcitrat die Darmperistaltik weniger stark an als Magnesiumoxid (was das Oxid bei trägem Darm oder Verstopfung zu einem natürlichen Abführmittel  macht). Sollte es bei der Einnahme des Citrats zu unerwünschten Begleiterscheinungen kommen, reduzieren Sie die Dosis.

Nahrungsergänzungsmittel ersetzen weder eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung noch eine gesunde Lebensweise. Die empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden. In der Schwangerschaft und Stillzeit nur in Rücksprache mit dem Arzt einnehmen. Außerhalb der Reichweite von Kindern sowie trocken, licht- und wärmegeschützt lagern. Nach Verbrauch das leere Behältnis bitte dem Wertstoffkreislauf zuführen.

Nährstoffe Pro Dosierlöffel (= Tagesdosis) NRV*
Magnesium 3,2 g 853,33

* Prozentsatz der Nährstoffbezugswerte (Nutrient Reference Values) nach Verordnung (EU) Nr. 1169/2011

Tipp: Weiterführende Informationen zu Nährstoffbezugswerten und dem Konzept der „empfohlenen Tagesdosis“ finden sich hier.

Wir sind für Sie da: Sie wünschen vertiefende Informationen oder eine persönliche Beratung? Rufen Sie uns an, das Wellnest-Expertenteam ist gerne für Sie da! In Deutschland erreichen Sie uns werktags von 9 bis 16.30 Uhr unter der kostenfreien Service-Nummer 0800 401 35 60 (Festnetz).

Ihre Meinung ist gefragt: Gefallen Ihnen unsere Produkte, finden Sie die Informationen verständlich, fehlt etwas im Angebot? Nehmen Sie sich kurz Zeit für ein ehrliches Feedback – denn von Ihren Kommentaren und Bewertungen profitiert unser Service!

Als Partner von Therapeuten, Heilpraktikern, Ärzten und Zahnärzten nimmt Wellnest an einem ständigem Wissensaustausch teil und kann so permanent Erfahrungen vergleichen sowie von Behandlungserfolgen der Experten-Gemeinschaft profitieren. Durch den Kundenkontakt ist das Wellnest-Expertenteam täglich gefordert, die Angebotsqualität zu überprüfen und Feedback in zukünftige Leistungen einzubinden. Deshalb bietet Wellnest nur hochwertige Produkte, die sich nach intensiver Evaluation als sinnvoll erwiesen haben!

Fragen

  • Ist das Produk für Schwangere geeignet?

    1 Antwort
    • Sehr geehrte Frau S.,

      vielen Dank für Ihre Nachricht und ihr Interesse an unseren Produkten.

      Es handelt sich hierbei um das Magnesium der Zitronensäure, welches sich durch eine besonders hohe Verträglichkeit und schnelle Verfügbarkeit im Körper auszeichnet. Aufgrund seiner basischen Eigenschaften ist es sehr bekömmlich.

      Während der Schwangerschaft besteht meistens ein erhöhter Bedarf an Magnesium. Sie können unser Produkt auf jeden Fall bedenkenlos einnehmen. Allerdings ist es generell ratsam die Zufuhr von Nahrungsergänzungsmitteln mit Ihrer Gynäkologin und / oder Hebamme abzusprechen. Die Dosierung hängt dann davon ab ob Sie tatsächlich einen Mangel ausgleichen müssen oder nur eine Präventivmaßnahme ergreifen um vorzubeugen und / oder in welchem Drittel der Schwangerschaft Sie sich befinden.

    • Only registered users can write comments. Please Sign in or Create an account
Nur angemeldete Benutzer können Fragen stellen. Bitte Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein Kundenkonto.
Eigene Bewertung schreiben
Nur eingetragene Benutzer können Rezensionen schreiben. Bitte einloggen oder erstellen Sie einen Account

Qualitätsmerkmale

Direkt vom Hersteller

Hergestellt in Deutschland

Vegan

Ohne Konservierungs-stoffe

Ohne Geschmacks-verstärker

100% natürliche Zutaten

Inhalt

200 g basisches Pulver Tri-Magnesiumcitrat

Zutaten

Tri-Magnesiumcitrat

Anwendung

Täglich einen halben bis ganzen Teelöffel in mehreren, über den Tag verteilten Portionen. Ideale Einnahmezeitpunkte sind nach dem Aufstehen, 30 Minuten vor dem Mittagessen, nach dem Sport, vor dem Zubettgehen. Zur Einnahme das Pulver in reichlich Flüssigkeit einrühren und auf nüchternen Magen trinken.